SG Bachem/Walporzheim

Informationen rund um die SG Bachem/Walporzheim sowie ihrer Einzelvereine SV Bachem und SV Walporzheim. Jeder ist eingeladen, hier Informationen und Meinungen zu veröffentlichen.
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  Login  

Austausch | 
 

 2. Runde Kreispokal: SG Eich III vs. BaWa II 4:6 n.E. (2:2)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
WalterFrosch



Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 05.09.14

BeitragThema: 2. Runde Kreispokal: SG Eich III vs. BaWa II 4:6 n.E. (2:2)   Do 17 Sep 2015, 20:52

Elfer-Krimi mit glücklichem Ende für BaWa2

Am vergangenen Mittwoch mussten die Spieler der Zweiten Mannschaft der SG Bachem/Walporzheim wieder ran, nachdem man drei Tage zuvor bereits in der Liga dem Topfavoriten vom SC Sinzig die erste Niederlage der Saison beibringen konnte.
Gegner war nun die Mannschaft der SG Eich III, welche ihrem guten Ruf – immerhin amtierender Vize-Meister der Kreisliga D Süd – gerecht wurde. So bekamen die Gäste von der Ahr in der ersten halben Stunde beinahe kein Bein auf den Boden, folgerichtig war es keine Überraschung, dass die Gastgeber zu vielen guten Möglichkeiten und einer verdienten frühen Führung kommen konnten (8. Minute). Nach und nach verloren diese jedoch den Faden und rieben sich am starken Duo Zirbel/Bauer auf, die dann im weiteren Verlauf das Spiel etwas mehr an sich reißen konnten. In der Folge erspielte man sich einige Chancen und entwickelte mehr Druck auf das Eicher Tor, konnte jedoch nichts Zählbares herausschlagen.
Nach der Pause folgte dann die insgesamt stärkste Phase der SG BaWa2, in der die sehr taktikzentrierte Kabinenansprache direkt Früchte trug und die Vorgaben umgesetzt werden konnten. Der Ball lief nun besser und durch die Einwechslung von Robert Mardo bekam das Spiel weitere Stabilität im ersten Drittel. Gerade als man sich gefunden hatte und durch Benedikt Bauers gefühlvollen Lupfer zum Ausgleich kam (75.) schied mit Felix „Bambam“ Bünnagel eine der Defensivsäulen im Spiel der Gäste verletzungsbedingt aus. Die Folge war die erneute Suche nach dem Faden, wobei der an diesem Tag starke Jan Laskowski ebenfalls verletzungsbedingt ausgetauscht werden musste, sodass auch nach vorne immer weniger Entlastung geschaffen werden konnte.
In der Schlussphase kam es dann zum Showdown in einer 15-Minütigen (!) Nachspielzeit – keine Verlängerung, lediglich eine eigenwillige „Golden-Goal“ Interpretation des Schiedsrichters, um eventuell an einer Verlängerung vorbeizukommen. Als die Gastgeber sich jedoch scheinbar weigerten vor dem freien Tor aus zwei Metern den Ball über die Linie zu drücken, entschied sich auch Schiedsrichter Drothen in den ungeliebten sauren Apfel zu beißen und die Partie in die Verlängerung zu schicken.
Innerhalb der zusätzlichen 30 Minuten von Fußball zu sprechen wäre anmaßend. Hohe Bälle und warten auf Fehler des Gegners waren an der Tagesordnung und Krämpfe und Erschöpfung waren beiden Mannschaften anzumerken und nur verständlich, hatten doch alle Spieler in den ersten 90 Minuten plus insgesamt 17 Minuten Nachspielzeit bereits mehr als alles gegeben. So war es Eich, denen der vermeintliche „Lucky-Punch“ in der 110. Spielminute gelang. Jedoch zeigten die Männer von der Ahr, was Moral heißt, warfen alles nach vorne und kamen in letzter Sekunde durch Marco Schumacher zum letztendlich verdienten Ausgleich, vorbereitet vom eingewechselten Malte Humke (120.). Der Jubel kannte keine Grenzen und mit neuer Euphorie ging man ins Elfmeterschießen, welches man auf Grund einer Parade des guten David Volz und Toren von Pascal Zirbel, Benedikt Bauer, Raphael Muskulus und dem entscheidenden Treffer durch Robert Mardo für sich entscheiden konnte.
Abschließend lässt sich festhalten, dass die Zweite Mannschaft erneut einen starken Gegner durch Kampf und unbändigen Willen wortwörtlich niederringen konnte. Dabei bleiben die Gastgeber der Dritten Mannschaft aus Eich Trainer und Spielern durch ihr faires und sympathisches Verhalten sehr gut in Erinnerung. Auch nach der bitteren Niederlage organisierten die Gastgeber, dass jeder Spieler seinem Gegner die Hand zum Glückwunsch reichte.

Für die SG Bachem/Walporzheim II spielten:
David Volz – Abdel Nassir, Yasin Yavuz, Felix Bünnagel (72. Malte Humke), Julian Bauer – Benedikt Bauer, Pascal Zirbel, Jan Laskowski (82. Sebastian Haas), Raphael Muskulus – Stevan Bradasic (66. Robert Mardo), Marco Schumacher
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
2. Runde Kreispokal: SG Eich III vs. BaWa II 4:6 n.E. (2:2)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Landespokal 4. Runde: TSG Neustrelitz II - SV Waren 09
» Anderer Frontscheinwerfer
» Landespokal 1. Runde: FC Einheit Strasburg - TSG Neustrelitz
» Achtelfinale Landespokal: TSG Neustrelitz - FC Anker Wismar
» Meisterabschlußrunde zum Millstätter See

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SG Bachem/Walporzheim :: Archiv :: 2. Mannschaft bis Saison 2015/2016-
Gehe zu: